Interview mit dem Geschäftsführer Magazin

Digital Academy am Puls der Zeit

Neben Weiterbildungen in den Bereichen Finanzen, Marketing, Wirtschaft und Human Ressource sowie der Business School hat das NSH Bildungszentrum - mit Hauptsitz in Basel direkt beim Bahnhof SBB - sein Ausbildungsangebot erweitert und vor einem Jahr die Digital Academy lanciert. 

 

image

Damit hat die NSH im Bereich der Vermittlung praxisbe-zogener, digitaler Lehrinhalte neue Akzente in der schweizerischen Bildungslandschaft gesetzt. Gleichzeitig eröffnete das NSH Bildungszentrum letztes Jahr Standorte in Aarau, Bern, St. Gallen, Zug und Zürich. 

INTERVIEW MIT ILINCA BREITUNG - GESAMTSCHULLEITERIN NSH BILDUNGSZENTRUM

Das NSH Bildungszentrum gehört in der Deutschschweiz zu den führen den privaten Anbietern von Sprachkursen sowie kaufmännischen und be triebswirtschaftlichen Aus- und Weiterbildungen. Mit 40 Bildungsangeboten für rund 600 Studierende und 100 Dozierende – wurde es vor bald 70 Jahren als «Neue Sprach- und Handelsschule» in Basel gegründet.

Im August 2018 übernahm Ilinca Breitung die Gesamtschulleitung für das NSH Bildungszentrum. Im Gespräch mit dem «Geschäftsführer» stellt die frühere Gymnasiallehrerin und Marketing Managerin die Digital Academy vor.

«Geschäftsführer»: Welche Überlegungen haben zur Lancierung der Digital Academy geführt? Ilinca Breitung: 
Wir haben festgestellt, dass die meisten formalen Lehrgänge im kaufmännischen Bereich trotz Reglements-Überarbeitungen das Thema Digitalisierung kaum aufnehmen. Mit der Digital Academy wollten wir diese Lücke schliessen und eine Möglichkeit bieten, sich entweder parallel zur Ausbildung oder unabhängig davon, auf den neusten Stand zu bringen.

Eigentlich erstaunlich, ist die Digitalisierung doch nicht erst seit gestern allgegenwärtig?
(lacht). Da haben Sie wohl recht, aber gerade der formale Bildungsbereich muss ja eine gewisse Struktur und Kontinuität erbringen und dabei sehr vielen Anforderungen gleichzeitig gerecht werden. Es ist schwierig, auf die vielen technologischen Neuerungen im Markt schnell zu reagieren. Unsere selbst designten Digital-Module konnten wir als Privatanbieter so gestalten, dass die Lerninhalte schnell aktualisiert werden können.

Die Studierenden dürften ja altersmässig als «digital Natives» bezeichnet werden, sind quasi von Kind auf mit der Digitalisierung vertraut, was kann man denn ihnen in der Digital Academy beibringen?
Die Altersspanne unserer Teilnehmer ist sehr breit, zwischen 25 und 50+. Natürlich ist die überwiegende Mehrheit mit Internet, Handy oder den Sozialen Medien vertraut, nutzt Tools und Apps aber eher im privaten Rahmen. Welche Hilfsmittel es für den Arbeitsalltag gibt und wie man sie integriert, ist auch «Digital Natives» oft neu. Dabei ist das eine zentrale Kompetenz für die heutige Wirtschaft.

Wissen Sie denn, was die entsprechenden Bedürfnisse der Wirtschaft sind?
Die Dozenten unserer Digital-Module sind hauptsächlich als selbstständige Berater und Projektleiter in der Wirtschaft unterwegs und so sehr nah an den Bedürfnissen dran. Durch unsere Zusammenarbeit mit Unternehmen erhalten wir ebenfalls Inputs. Meistens sind es zwei zentrale Fragen, die alle beschäftigen: Wie kann ich mit den Mitteln und Strukturen, die im Büro zur Verfügung stehen, meine eigene Arbeitsweise oder die Zusammenarbeit mit anderen einfacher und effizienter gestalten? Welche digitalen Tools gibt es, die dabei hilfreich, einfach und günstig sind? Darauf möchten wir mit unseren Digital-Modulen antworten.

Welche Ansätze verfolgt die Digital Academy, um digitale Themen zu vermitteln?
Grundsätzlich gilt: weg von der trockenen Theorie, hin zu praxisnahen Workshops. Insgesamt machen wir die Teilnehmer mit elf thematisch abgegrenzten Modulen, welche laufend angepasst werden, fit für die digitale Welt. Wir verschaffen einen umfassenden Überblick über die grossen Themen und Trends und machen die Teilnehmer mit Tools und Anwendungen vertraut. Wichtig ist uns, den Raum zu geben, um diese Tools und Apps direkt ausprobieren zu können. Darüber hinaus üben die Teilnehmer neue Formen der Zusammenarbeit, wobei sie praktische Fallbeispiele lösen und virtuell mit unseren Dozenten, die sie anleiten und unterstützen, in Kontakt stehen. Praktischer Neben effekt dieser neuen Zusammenarbeit: Die Teilnehmer knüpfen unter einander neue Kontakte, lernen branchenübergreifende Ansätze kennen, tauschen sich über Erfahrungen aus, woraus wieder neue, kreative Lösungen für die Unternehmen entstehen können.

Für wen sind die Ausbildungsinhalte der Digital Academy gedacht?
Für alle, die im kaufmännischen Bereich oder im Management tätig sind und sich beim Thema «Digitale Arbeitswelt» nicht fit fühlen und gerne einen besseren Überblick hätten. Sei es, um bestehende Arbeitsabläufe besser verstehen und optimieren zu können. Oder um auf bevorstehende Aufgaben und Projekte vorbereitet zu sein. Ausser den Microsoft-Office-Grundlagen sind keine vertieften Vorkenntnisse nötig.

Interview downloaden

 

Interview mit dem Geschäftsführer Magazin

Digital Academy am Puls der Zeit

Neben Weiterbildungen in den Bereichen Finanzen, Marketing, Wirtschaft und Human Ressource sowie der Business School hat das NSH Bildungszentrum - mit Hauptsitz in Basel direkt beim Bahnhof SBB - sein Ausbildungsangebot erweitert und vor einem Jahr die Digital Academy lanciert. 

 

Herzliche Gratulation zum Diplom (Juli 2019)

Wir gratulieren allen Absolventinnen und Absolventen zu den bestandenen Abschlüssen. An der Diplomfeier wurden die Zertifikate und Diplome feierlich überreicht. Für die Zukunft wünschen wir alles Gute!

Herzliche Gratulation zum Diplom (Januar 2019)

Das NSH Bildungszentrum gratuliert allen Absolventinnen und Absolventen. Im Rahmen einer feierlichen Verabschiedung, der Diplomübergabe sowie anschliessendem Apéro entlassen wir euch mit besten Wünschen für die Zukunft!